Reglement 2017

8. Transport der Kleidersäcke: Der Kleidersack muss mit dem entsprechenden  Adressenkärtchen versehen und gut verschnürt auf das bereitstehende Fahrzeug  geladen werden. Die Säcke werden anschließend im Zielgelände wieder verteilt. Für Wertsachen im Kleidersack übernimmt das Organisationskomitee keine Haftung.

9. Kontrollstellen: Jeder Teilnehmer muss die geheim gehaltenen Kontrollstellen durchlaufen. Es darf ausschließlich nur im klassischen Stil gelaufen werden, das Benützen des freien Stils führt zur Disqualifikation durch die Kontrolleure entlang  der Strecke. Während des Rennens kann nur ein Einzelski ausgetauscht werden. Überholer haben kein Vorrecht auf „freie Bahn“.

10. Zeitschranken: Athleten die beim Rennen nach 16.30 Uhr ins Ziel kommen, werden nicht gewertet. Athleten, die die erste Zeitschranke beim Drei Zinnen  Blick (km 23) um 11.30 Uhr und die 2. Zeitschranke in Innichen-Haunold (km 44)  um 14.00 Uhr nicht überquert haben, fallen aus der Wertung, können aber das Rennen auf eigene Gefahr und Verantwortung beenden.
ACHTUNG: Eine 3. Zeitschranke befindet sich in Sexten Waldheim bei km 51,5. Alle Teilnehmer, die diese letzte Zeitschranke um 15.00 Uhr nicht überquert haben, werden gebeten die Strecke abzukürzen – ohne die letzte Schleife Richtung Fischleintal zu laufen. Das Organisationskomitee garantiert auch für diese Teilnehmer die Wertung am Ende der Veranstaltung! Das Organisationskomitee, zusammen mit den Kampfrichtern, kann nach eigenem Ermessen die Angaben der Zeitschranken und der Höchstzeit, die benötigt wird um das Rennen abzuschließen, verändern.

11. Es wird eine Gesamtwertung erstellt. Alle Teilnehmer, die das Rennen innerhalb des Zeitlimits beenden, erhalten ein Diplom und die Wertungsliste, welche auf unserer Internetseite abgerufen werden können.

12. Die Preisverteilung findet am Samstag um 14.00 Uhr im „Haus Sexten“ statt, wo sich auch die Endverpflegung befindet. Die Pressekonferenz findet anschließen an die Rennen statt. Nicht abgeholte Preise werden im Büro des Organisationskomitees hinterlegt und können dort innerhalb eines Monats nach dem Renntag von den Besitzern abgeholt werden. Wenn die Preise nach dem Rennen verschickt werden sollen, so muss der Teilnehmer die Versandspesen übernehmen.

13. Haftung:
a) Mit der Einschreibung und der Einzahlung des Nenngeldes akzeptieren die Teilnehmer ohne Einschränkung die vorliegenden Bestimmungen und entheben das Organisationskomitee jeglicher Haftung, auch für Unfälle vor, während und nach dem Rennen, oder für Schäden der Teilnehmer an Dritten oder anderem Eigentum.
b) Für weitere Punkte, die nicht in diesem Reglement aufgeführt sind, gelten die Normen der F.I.S. für Volksläufe.
c) Italienische Staatsbürger bestätigen zudem im Besitz eines gültigen „sportärztlichen Attestes“ gemäß M.D. vom 18.02.1982 oder M.D. vom 24.04.2013, Art. 4 (Beilage D) zu sein.
d) Die Teilnehmer erklären sich mit dem Haftungsausschluss gegenüber den Organisatoren, Sponsoren, Gemeinden, Besitzern von privaten Grundstücken, Radio- und Fernsehanstalten einverstanden.
e) Bei Witterungsproblemen wird das Organisationskomitee eine Alternativ-Marathon-Strecke anbieten. Wenn die Veranstaltung durch höhere Gewalt annulliert werden muss, werden 50% der Einschreibegebühr zurückgezahlt. Sollte das Rennen jedoch weniger als 24 Stunden vor dem Start abgesagt werden müssen, behält sich das Organisationskomitee das Recht vor, alle Einschreibegelder zurückzubehalten.
f) Der Veranstalter behält sich das Recht vor, die Teilnehmerzahl zu beschränken oder nötigenfalls die Strecke und das Datum zu ändern.
g) Für die persönlichen Gegenstände der Teilnehmer übernimmt das Organisationskomitee keine Haftung.
h) Nicht zurückgegebene Mikrochips für die Zeitnehmung werden dem Teilnehmer mit Euro 30,00 (dreißig) berechnet.

14. Reklamationen: Beschwerden müssen schriftlich, den Bestimmungen des R.T.F. entsprechend und gegen Hinterlegung einer Kaution von Euro 50,00 und innerhalb 30 Minuten nach Ende des Rennens eingereicht werden. Wenn die Beschwerde angenommen wird, wird die Kaution zurückgezahlt.

15. Unterkunft: Die Teilnehmer müssen sich um ihre Unterkunft selbst kümmern. Informationen über Unterkunftsmöglichkeiten erhalten Sie in den jeweiligen  Tourismusbüros.

16. Allgemeine Informationen:
Organisationskomitee Pustertaler Ski-Marathon - ASV Sport OK Toblach
Seeweg 16, I-39034 Toblach
Tel. +39 0474 976 000
Fax +39 0474 972 817
info@ski-marathon.com
www.ski-marathon.com

17. Nach dem Gesetz Nr. 675/96 zur Festlegung von Bestimmungen für den Schutz von Personen und anderen Subjekte hinsichtlich der Bearbeitung personenbezogener Daten, ermächtigt der Teilnehmer das Organisationskomitee seine persönlichen Daten für die Zusendung von Werbematerial des Rennens, Ranglisten, Fotos und diversen anderen Informationen bezüglich des Rennens  zu verwenden.